Cyberattacke NotPetya kostet Unternehmen 300 Millionen US Dollar

Durch den Angriff der Malware NotPetya entstanden den Unternehmen Maersk und FedEx ein Schaden in Höhe von 300 Millionen US-Dollar.

Es kam bei den genannten Unternehmen zu erheblichen Störungen im Tagesgeschäft. Damit hat der Trojaner seine Aufgabe erfüllt. Man vermutet, dass neben der Erpressung von Lösegeld, die Störung von Unternehmen eine Hauptrolle spielt. Auch ein politscher Hintergrund ist nicht ausgeschlossen.

Unabhängig welches Ziel der Angreifer verfolgt, entstehen Unternehmen durch Cyberangriffe hohe Ausfallzeiten sowie -kosten. Gerade bei einem Verschüsselungstrojaner werden oft sensible Daten verschlüsselt und eine Entschlüsselung ist meistens nicht mehr möglich. Somit wird der Betrieb erheblich gestört.